[en]

In summer and autumn 2020, Algorithmic Segments presents various positions in sound art and digital art, spread across gallery and museum spaces in the inner city of Graz. Click the following button to see the places and dates of the interventions:

Segmentation is a core principle of analysis in many different disciplines, such as biology (literally to disassemble organisms, but also the sequencing of DNA), in music and phonology (to structure the stream of sound), or in informatics (to formulate and implement an algorithm). It is also an artistic operation, ranging from film cut to the sampling of sounds and other existing materials. What we are interested in this project is to understand the segmentary, not as an expression of isolation or fragmentation, but on the contrary, as a decentralised surface of "fitting pieces" whose meaning emerges through assembly by the audience.

a project by Hanns Holger Rutz & David Pirrò
Institute of Electronic Music and Acoustics (IEM)
University of Music and Performing Arts Graz.
Production: Nayarí Castillo.
Video documentation: Victor Jaschke.

 

co-funded by the City of Graz in the framework of
Graz Kulturjahr 2020.

Algorithmic Segments is built as an interaction between various stakeholders, institutions and events, which contribute to, carry and shape the project in different ways:

 

[de]

Im Sommer und Herbst  2020 präsentiert Algorithmische Segmente verschiedene Positionen der Klangkunst und digitalen Kunst, verstreut über Galerien und Museen in der Grazer Innenstadt. Ein Klick auf den folgenden Knopf führt zu einer Übersicht von Orten und Terminen:

Zu Segmentieren ist ein Grundprinzip der Analyse in den verschiedensten Disziplinen, ob in der Biologie (ganz bildlich die Zerlegung von Organismen, oder die Bestimmung der DNA), in der Musik und Phonologie (Strukturierung des Klangstromes), oder der Informatik (Formulierung und Implementierung eines Algorithmus). Es tritt auch als künstlerische Operation auf, vom Filmschnitt bis zum Sampling von existierenden Materialien. In diesem Projekt interessiert uns, das Segmentäre nicht als Ausdruck von Isolation oder Fragmentierung zu verstehen, sondern umgekehrt als dezentrierte Oberfläche von “passenden Teilen”, deren Sinn sich im Zusammenfügen durch das Publikum ergibt.

ein Projekt von Hanns Holger Rutz & David Pirrò
Institut für Elektronische Musik und Akustik (IEM)
Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.
Produktion: Nayarí Castillo.
Videodokumentation: Victor Jaschke.

 

co-finanziert durch die Stadt Graz im Rahmen von
Graz Kulturjahr 2020.

Algorithmische Segmente entsteht als eine Interaktion zwischen verschiedenen Akteuren, Institutionen und Ereignissen, die auf unterschiedliche Weise das Projekt mittragen und -gestalten: