Computerised Motion by the Notion as visual Composition

-  Kontemplation zur Video-Arbeit „One Motorbike, One Arm, Two Cameras“ (2014) von Ainara Elgoibar

Erika Matsunami, 3.11.2014



 

„The idea of creating a video work,One Motorbike, One Arm, Two Cameras‘ (2014) von Ainara Elgoibar that explores the question of how would a industrial robotic arm see a handmade product, is used as a pretext to generate a meeting point for different agents in the framework of the production of an art project titled ,To Shoot And to Surround‘.“ (2013)

 

It is a film-event built on the idea of dislocation in the common uses of its leading actors: a motorbike restored to be a museum piece, an industrial robotic arm programmed to produce the image of something that was fabricated with a pre-robotic sensitivity, and a sculpture for a history without a monument. (Ainara Elgoibar, „One Motorbike, One Arm, Two Cameras“, Research Catalogue, 2014)

 

Ein 2-Kanal-Video wird uns rekonstruierte bewegte Bilder mit Details eines Motorrads zeigen, die von einem programmierten Roboterarm (robotic arm) aufgenommen wurden. Durch programmierte Sensibilisierung der Roboteraufnahmen wird das Objekt ,Motorrad‘ abstrahiert, dadurch entstanden diese sterilen bewegten Bilder. Diese 2-Kanal-Video-Komposition spielt mit der Emotionslosigkeit der Geräusche der Maschine (Roboter) als  Hintergrundton dieses Videos zusammen, dadurch wird die Abstraktion verstärkt und sowohl auch als ist eine Subversion von der Illusion.

 

Gleichzeitig denke ich, nach ,minimal music‘, One + One (1968) die Komposition von Philip Glass „besteht aus den beiden rhythmischen Bausteinen die in ,continuous, regular arithmic (arithmetic) progression‘1 zusammenfügt und durch Schläge der Hände auf einen Tisch realisiert werden sollen, ohne dass Glass die mathematische Struktur explizit vorgibt“ (Minimal Music, Ulli Götte, 2002). So denke ich nach einer Video-Arbeit „One Motorbike, One Arm, Two Cameras“ (2014) von Ainara Elgoibar im Gegensatz zu seiner Komposition, die eine audiovisuelle Komposition ist und andere eine Musikkomposition ist; optische Darstellung und auditive Darstellung, grafisch und musikalische, steril und fertil, Emotionslosigkeit und Emotion in der minimalen Strukturen, in beider Kompositionen werden mathematische Strukturen in ihrer Ideen expliziert. Die Ideen als Werk oder Stück dargestellt wurden, eine wurde vom Roboterarm (robotic arm) produziert und andre wurde von der (Mensch) Hände kreiert.

 

Minimalismus in der bildenden Kunst; „There are two distinct terms: the known constant and the experienced variable“, Morris maintained, touching on the philosophical dichotomy of knowing and seeing. „You see a shape–these kinds of shapes with the kind of symmetry they have–you see it, you believe you know it, but you never see what you know, because you always see the distortion and it seems that you know in the plan view.“2 Arnheim3, however, suggested that the brain compensates for or corrects what the eyes see“ (Minimal Art – The Critical Perspective, Frances Colpitt, 1990, S.98). In der Denkweise des Minimalismus ist es möglich, das Attribut zu reduzieren und die Aussage und die Anschauung der Künste zu verstärken, der Minimalismus ist damit eine vollständige Kunstform. Die Technologie gibt uns immer neue Möglichkeiten, die nicht nur funktionell sind, sondern mit denen auch neue Denkweisen, Stile oder Konzepte entwickelt werden können. Wie auch immer es jedoch bezeichnet wird, unsere grundsätzliche Existenz wird durch die Technologie nicht verändert, wir leben und wir sterben, wie es das Naturgesetz will.

Die Frage ist, was die Kunst uns vorstellt und was wir sehen und verstehen können, was mit Kunst anschaulich gemacht wird.

 

Mit der Reproduktion, als dem Momente der Einzelheit, setzt sich das Lebendige als wirkliche Individualität, ein sich auf sich beziehendes Fürsichsein, ist aber zugleich reelle Beziehung nach außen, – die Reflexion der Besonderheit oder Irritabilität gegen ein Anderes, gegen die objektive Welt. Der innerhalb des Individuums eingeschlossene Prozeß des Lebens geht in die Beziehung zur vorausgesetzten Objektivität als solcher dadurch über, daß das Individuum, indem es sich als subjektive Totalität setzt, auch das Moment seiner Bestimmtheit als Beziehung auf die Äußerlichkeit zur Totalität wird.“ (Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Wissenschaft der Logik ll, Werke. Band 6, Frankfurt a. M. 1979, S. 474-480.)4

 

[...]

 

so dass jedes Kunstwerk individuell ist, wie jedes (Genom-) DNA individuell ist. Diese Individualität soll oder kann nicht als Totalität in der Gesellschaft zusammengefasst werden.

 

 

 

 

 

1. Ph. Glass, zit. Nach: W. Mertens, 1983, S. 70.

2. Morris, „Notes on Sculpture, Part 2“, p. 22; Sylvester and Morris, „A Duologue“, in Compton and Sylvester, Robert Morris, p. 18.

3. Arnheim, Rudolf (1904–2007) jüdischstämmiger deutsch-US-amerikanischer Medienwissenschaftler, Kunstpsychologe und Mitbegründer der modernen Kunstpädagogik.

4. “Hegel’s Science of Logic”, translated by A. V. Miller, George Allen & Unwin, 1969

https://www.marxists.org/reference/archive/hegel/works/hl/hl764.htm#HL3_764

„With reproduction as the moment of individuality, the living being posits itself as an actual individuality, a self-related being-for-self; but at the same time it is a real relation outwards, the reflection of particularity or irritability towards an other, towards the objective world. The process of life, which is enclosed within the individual, passes over into a relation to the presupposed objectivity as such, in consequence of the fact that when the individual posits itself as a subjective totality, the moment of its determinateness as a relation to externality becomes a totality as well.“ 4(Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Science of Logic ll)

 

 

 

RC hat mich gefragt, ob ich einen Kommentar zu „One Motorbike, One Arm, Two Cameras" schreiben möchte. Ich habe angefangen auf Deutsch zu schreiben.

Semir Zeki (1940–) ist ein britischer Neurobiologe mit Forschungsschwerpunkten im Bereich visuelles Systemvisuelle Wahrnehmung durch das Gehirn sowie neurobiologische Grundlagen der Kunst und Ästhetik. (a British neurobiologist who has specialized in studying the primate visual brain and more recently the neural correlates of affective states, such as the experience of love, desire and beauty that are generated by sensory inputs within the field of neuroesthetics.)

Page 2: Exploring informative in terms of 3 and 4 Image and Text (EN)

Page 1: Introduction

Page 2: Exploring informative in terms of 3 and 4

Page 3: Exploring practically

Page 4: Exploring theoretically

Extra Pages (EN):

-> Research procedure

On Personal AI in visual arts and its perception in an artwork – What is an artistic authenticity with AI (Technology and which kind of and how) in arts?

Curretnt Artistic Research:

Digital Kamera DSLR und DSLM mit APS-C durch Fotosensore (eine der Intelligenten) -> Durch die Kunst-Forschung habe ich die Charakter der in der bestimmten verstanden.

Unsere Sehen-Wahrnehmung geht es auch ähnlich.

Meiner Kunst-Forschung in Zusammenhang mit der Thesen von Seki aus der Sicht von der Neurobiologie.


Als Künstlerin möchte ich "User" sein, aber welches Gerät und wie ich damit wofür konzipiere? dafür muss ich das Prinzip des Wesens kenne/Wissen. Es liegt auch in der Notwendigekit der Künste. Ich muss 'Bewusstsein', um für die Kunst (Natur) ehrlich zu sein. Menschen sind auch Natur.

Industrial standardisation in arts or standardisation of artistic products?

What is Artificial Intelligence (Machine Intelligence)?

Car, Learning Machine, Robot, Satellite, etc.

in contrast to the natural intelligence (human intelligence)

Neues Informationsblatt der Deutschen Alzheimer Gesellschaft: Alle 100 Sekunden erkrankt in Deutschland ein Mensch an Demenz

Berlin, 27. Juni 2018. In Deutschland leben gegenwärtig rund 1,7 Millionen Menschen mit Demenz. Die meisten von ihnen sind von der Alzheimer-Krankheit betroffen. Jahr für Jahr treten mehr als 300.000 Neuerkrankungen auf.

How is AI used?

“AI powered sensors are the future.”

The research team behind the paper developed an AI-based mobile application platform that captures the sensor image using an inbuilt smartphone camera that can reveal whether water is contaminated by detecting the presence or absence of bacteria based on visual appearance.

AI (Artificial Intelligence) and NI (Natural Intelligence)

Interaction between

I don't believe General AI and its user about what they believe, what I know about it through my experience. I believe AI only which of the NASA level.

-> Because of Mobbing and other reasons.

For example, General AI and its usre, particularly its score and its ranking. What is thereby 'correctness' within which purpose and aim?

If I read the case of the mobbing at the school. I'm not sure, if it is a deep-learning.

 
 

Abstract

In recent years, artificial intelligence (AI) and its subarea of deep learning have drawn the attention of many researchers. At the same time, advances in technologies enable the generation or collection of large amounts of valuable data (e.g., sensor data) from various sources in different applications, such as those for the Internet of Things (IoT), which in turn aims towards the development of smart cities. With the availability of sensor data from various sources, sensor information fusion is in demand for effective integration of big data. In this article, we present an AI-based sensor-information fusion system for supporting deep supervised learning of transportation data generated and collected from various types of sensors, including remote sensed imagery for the geographic information system (GIS), accelerometers, as well as sensors for the global navigation satellite system (GNSS) and global positioning system (GPS). The discovered knowledge and information returned from our system provides analysts with a clearer understanding of trajectories or mobility of citizens, which in turn helps to develop better transportation models to achieve the ultimate goal of smarter cities. Evaluation results show the effectiveness and practicality of our AI-based sensor information fusion system for supporting deep supervised learning of big transportation data.

Keywords: sensor, information fusion, sensor fusion, artificial intelligence (AI), deep learning, supervised learning, data mining, transportation, geographic information system (GIS), global navigation satellite system (GNSS), global positioning system (GPS)

What is difference between deep-(suppervisited) learning and to learn essentially?

What's the use of AI in arts?

Where is AI used?

At the hospital

At the airport

At the school

At the factory, etc.

Ich habe mit der Hilfe von einem Kollege eine interaktive Raum Installation mit der drei-vier Licht-Sensoren und ein Feedback (Mikrofon) für 5 ch diskret Klang Installation der (Zufall) Komposition in meinem Atelier (ca. 85 m2 höhe von ca. 3,8 m) von 2012 bis 2014 aufgebaut. Dabei gab es ein Soundprogramm/AI für die Klänge und Geräusche zu generieren, um für eine Performance im Korridor zu verwenden. (durch Gehen, Sprechen und Geräusche übertragen, um mit den Klänge zu generieren. Dabei ein wichtiges Ding war Device (Mittel), das ich nicht weiter forschen/entwickeln konnte. das muss von wie NASA Forscher sein. Duruch diese Kunst-Forschung kann ich allerdings für das Buch The Philosophy of Information Verständnis haben. Erste Phase war Devices und Algorithmus zu verstehen, In der ersten Phase hat die Installation gut sogar perfekt funktioniert, viele Fragen bekam ich danach entweder ich Device entwickeln soll oder Kunst forschen soll?, dann habe ich doch einfaches System und Raum (Raum als ein instrumenteller Körper) durch das Klang und Rauschen Ereignis erforscht. - das war, dass ich bei Prof. Dr Supper studiert habe und im Projekt "still/silent" erforscht habe. Dadurch wurde eine kollektive experimentalle Komposition im Projekt "still/silent" entstanden.

Ich habe doch weiter Kunst erforscht.

(Das Soundprgramm musste ich programmieren, das war ein Programm des Algorithmus. Meine Idee war eine Performance im Korridor, zwischen Klangkomposition und/ oder Performance und/oder Aktion ist. Es hat mir viel Spaß damit gemacht, ich habe viel entdeckt. Wenn ich ehrlich sagen darf, ich finde NI ist interessanter. AI mehr als Spiel kann ich nicht viel denken. Aber, wenn ich in einer Situation dadurch (Erfahrung) etwas entdecken könnte, dann AI gäbe mir neue oder tiefgreifende Gedanken. Durch diese Installation habe ich mich mit dem Thema Random, Zufall, usw. auseinandergesetzt. Ich habe viele variante ausprobiert, natürlich denkte ich dabei philosophische und mathematische Ebene von Random und Zufall in einer Performance durch AI nach. AI ist nicht nur Roboter. Das Resultat dieser Kunst-Forschung, habe ich verstanden was Algorithmus ist und er sein werden könnte, und generell eine Künstlerin nicht damit ein Kunst-Werk schaffen und dafür Algorithmus allein nicht interessant für das Kunst-Werk. In der Kunst-Forschung worüber und wozu er interessant ist, ich erforsche weiter dann in der PhD Kunst-Forschung.) 

Problem of problem solving with old Alogrithmcal system:

If one can not the way of manifold thinking, its problem solving with Alogrithm is Yes or No solving, that means the combination in the dual system such as correct or incorrect and the combination of its option.


Alogrithm today is in the manifold system and its dynamics by the multisensory (in the NASA level).

Das Resultat dieser Kunst-Forschung war wichtig für mich, um Prozess vom Algorithmus in der Erfahrung zu verstehen. 

Es gab die Kunst-Forschung, Vortrag und die Disukussion in der Konferenz von EMS18 (Electroacoustic Music Studies Network) - 14th Conference, Electroacoustic Music: Is it Still a Form of Experimental Music?, Villa Finaly, Florenz, Italien, 20. – 23. Juni 2018

My research method and Study- and Teaching method are based on which is similar to the Montessori Pädagogik. Today there are many theories such as essential learning theories-> 

In this theory, it is also important interaction between theoretical and parctical learing. For deep-learning resp. study and exploring, therefore I need the experience and thereby also error. Who knows that?, maybe through 'error' it could be made a peace way. Error is not same as mistake.

In dieser Kunst-Forschung hatte ich ein Problem, die Installation mit Sensoren hat perfekt funktioniert, dann musste ich das System noch auflösen, wenn ich phänomenologisch darstellen hätte...,

In der Kunst wenn eine Installation perfekt funktioniert, dann die Installation ist nicht ein (Kunst-) Werk sondern ein Gerät ist, dann durch das Gerät soll das künstlerische bzw. philosophsche Konzept dargestellt werden, dabei meine Idee war für musikalische und visuelle Performativität in einer bestimmten Kondition

-> Es wird ein wichtiges Thema unter Hauptthema für PhD Kunst-Forschung (Philosophie der Wahrnehmung). In der heutigen Gesellschaft dafür brauchte ich den Verständnis für The Philosophy of Information. Analyse und Reaktion von Computer ist durch Information. 

Photography without computer effect and ohne Nachbearbeitung

 

-> I agree to this graph on time, space and body.

Einleitung: Philosophie der Wahrnehmung, Lambert Wiesing

 

I. Fragen der Wahrnehmungsphilosophie

 

Eine Einführung in die Philosophie der Wahrnehmung kann mit einer erfreulichen Feststellung beginnen: Die Aufgaben und Absichten der Wahrnehmungsphilosophie lassen sich vergleichsweise einfach beschreiben. Dies ist für philosophische Theorien keineswegs seblstverständlich. Vergleicht man die Wahrnehmungsphilosophie zum Beispiel mit der philosophischen Ästhetik, so stellt man schnell fest, daß innerhalb dieser Disziplin keineswegs unstrittig ist, was denn ihre eigentliche und wichtigste Aufgabe ist. DEshalb dürfte eine Einführung in die Ästhetik – und das gleiche gilt für die philosophische Ethik, die Hermeneutik odder Methaphysik – kaum möglich sein, ohne daß nicht historische Entstehung dieser Disziplin und damit verbundene Entwicklung unterschiedlicher Fragstellungen nachgezeichnet wird. Dieses Problem stellt sich bei der Wharnehmungsphilosophie nicht.

   Die Wahrnemungsphilosophie ist keine klassische Teildisziplin der Philosophie. Ähnlich wie im Fall der gegenwärtig viel diskutierten Philosophie der Gerechtigkeit oder der Philosophie des Bildes werden auch die Beitraäge zur Philosophie der Wahrnehmung einzig und allein durch die Arbeit an einem systemathischen Problem bestimmt. Im Fall der Wahrnehmungsphilosophie läßt sich dieses Problem auf die Frage zuspitzen: Was ist Wahrnehmung? Man stellt unter der Überschrift Philosophie der Wahrnehmung Argementationen zusammen, die zwar in unterschiedlichen historischen Kontexten und philosophischen Teildisziplinen entstanden sind, aber aus heutiger Sicht doch gemeinsam haben, daß sie Erklärungen geben, was wann und warum als Wahrnehmung bezeichnet werden kann. Die Wahrnehmungsphilosophie erforscht nicht empirische Eigenschaften bestimmter Arten der sinnlichen Wahrnehmung, sonderen den Status und die Bedeutung des ganzen Phänomens für den Menschen. Man hat es mit einem dezidierten Grundlagenproblem zu tun: Es wird gefragt, was mit dem Begriff 'Wahrnehmung' überhaupt gemient ist, wie er sinnvoll und begründet verwendet werden kann und ins besondere, wie sich die Phänomene der Wahrnehmung mit sprachlichen Aussagen widerspruchsfrei beschreiben lassen.  (Philosophie der Wahrnemung: Modelle und Refletionen, Lanbert Wiesing (Hg.), Frankfurt am Main: Shurkamp, 2002)

 

Ich trage mich selbst, Erika Matsunami, Digital Photography, Doppelbelichtung, Self-timer, for a choreography, 2017

in terms of Dance Research which I explored,

for example 'attitude' from the perspective of Ethics (such as body and mind) in Western and Asian choreography. Ethics in Dance, I think that is on body and mind in the environment (nature), therefore dance with music  was a ritual. In the contemporary dance of the environment is such as the subject of 'society'  which is not ritual. Therefore choreografic conemporary time is as Vorstellung such as in music compostion, and computer generated music, and music improvisation, and so on.

 

Ohne menschliches Auge, trotzdem, es ist natürlich, nicht die Aufnahme von der digital Kamera wie bei der Sicherheitskontrolle. (fokussieren auf das Objekt)

Artistic research: What is a musical error?

Kinesthetic memory

Depending upon memory systems the kinesthetic learners respond differently. The different kinds of learners mainly include whole body learners, hands-on learners, doodlers, students learning through emotional experiences. The learning and the memory is generally short term. To achieve a long term memory different techniques can be used depending on the learning style. Mind mapping, story mapping, webbing, drawing can be used to enhance the learning of a doodler. For the hands-on learner, role play, clay, building and math manipulative can be used. The whole book body learner can learn better through role-playing, body mapping, puzzles and use of computer technology which allows for certain movement while learning. Students can be engaged in group activities and activities which involve bodily movement such as dance, drama, sports can be used to nurture their learning. The following strategies can be used to facilitate kinesthetic memory through procedural motor pathway such as:

The kinesthetic learners who have memories associated with emotions learning can be facilitated through dance, debate, drama, role-play, and charades. This kind of learning leads to a long-term memory since it is associated with emotions such as excitement, curiosity, anger, disappointment and success.[8]

Page 2: Exploring informative in terms of 3 and 4 Image and Text (EN)